Autor Archiv

ASPEC- Anwender-Serie: Einfache Verkaufschancenlisten reichen nicht – und hier ist der Grund (Die Prioritätenansicht)

Geschrieben von am in ASPEC, In der Praxis

Geschrieben von Chris Hamoen am 03. Juli 2013

Ins Deutsche übersetzt von Rainer Gerlach

funnelIn den meisten von Verkäufern für das Opportunity-Management genutzten Anwendungen (hauptsächlich CRM) werden Verkaufschancen in einfachen sortierfähigen Listen dargestellt. Vielleicht existiert sogar eine Form von Pipeline-Ansicht, in der oben die Leads und ganz unten die letzten Stufen im Verkaufsprozess abgebildet werden. Seit der Einführung von Sales Automation Software ist die Welt an diesem Punkt stehen geblieben.

Wie bereits im vorhergehenden Beitrag in dieser Serie angemerkt, verfügt  ASPEC über eine einzigartige Methode zur Zuordnung von Wahrscheinlichkeiten und Prioritäten mittels eines universellen computerisierten Verkaufsmodells. Mit dieser Methode erreichen wir weit mehr als das Anzeigen einer simplen Pipeline. ASPEC unterstützt Sie dabei, Ihre Zeit insgesamt besser zu nutzen und mehr Aufträge zu generieren. Dabei hilft die Prioritätenansicht.

Die Ansicht ist ganz einfach aufgebaut: Eine Tabelle mit verschiedenen Reitern teilt die Verkaufschancen in  fünf verschiedene Prioritäten ein (Priorität 1, Priorität 2, Priorität 3, Durchbruch erforderlich und Nicht verfolgen). Die Zuordnung der Prioritäten zu diesen Wahrscheinlichkeitskategorien wird laufend aktualisiert. Eine spezielle Kategorie, mit der Bezeichnung “Überfällig”, zeigt all jene Verkaufschancen, deren erwartetes Vergabedatum überschritten ist.

Weiter lesen

ASPEC- Anwender-Serie: Beginnen wir ganz am Anfang

Geschrieben von am in ASPEC, In der Praxis

aspec-series-beginningGeschrieben von Chris Hamoen am 21. Juni 2013

Ins Deutsche übersetzt von Rainer Gerlach

Wie bereits angekündigt, werden wir in den nächsten Monaten erläutern, wie ASPEC optimal in der Praxis angewendet werden kann, und zwar im täglichen Einsatz ebenso wie in besonderen Verkaufs- oder Verkaufsmanagementsituationen. Wie kann es für Ihre tägliche oder wöchentliche Planung eingesetzt werden?  Was passiert, wenn Sie spät in einen Verkaufszyklus einsteigen und feststellen, dass Sie nicht als bevorzugter Anbieter angesehen werden?

Es geht nicht um die Hilfefunktionen zu den üblichen Fragen, wie das Anlegen von Kontakten oder die Nutzung der Filterfunktion, sondern darum, wie die in ASPEC verwendete Methode optimal zum Managen Ihrer Opportunitäten beitragen kann. Wir haben einige Themen  vorbereitet: Das Führen eines Forecast-Meetings, das Ordnen nach Prioritäten und sogar das Erstellen von kundenspezifischen Reports.

Weiter lesen

Introduction to the ‘Sales Productivity with ASPEC’ Series

Geschrieben von am in ASPEC, In der Praxis

ASPECGeschrieben von Chris Hamoen am 14. Juni 2013

Ins Deutsche übersetzt von Rainer Gerlach

Für unser mobiles und cloud-basiertes Sales-Tracking- und Opportunity-Management-Tool ASPEC haben wir uns krätig angestrengt, hier bei SalesWays. Aber ASPEC ist eben nicht nur Software – es ist eine Verbindung von Verkaufsmethode und Technologie. Wir haben hier etwas ganz Besonderes geschaffen: Ein universelles Modell des Verkaufszyklus´. Wir behaupten, dass das noch niemand vor uns geleistet hat, was unsere drei Patente belegen. Zum ersten Mal ist ein Computer in der Lage, den Verkaufsprozess zu verstehen.

Bisher haben wir in unserem Hub wenig über ASPEC geschrieben, aber das soll sich ändern. Wir werden eine ausführliche Serie von Artikeln veröffentlichen, die zeigen, wie man mit ASPEC die Produktivität und die Effektivität im Verkauf steigern kann. Wir werden uns in dieser Serie darauf konzentrieren, wie ASPEC im täglichen Leben eines Verkäufers, eines Verkaufs-Teams oder einer Verkaufsorganisation angewendet werden kann.

Weiter lesen