Introduction to the ‘Sales Productivity with ASPEC’ Series

Send to Kindle
Geschrieben von am in ASPEC, In der Praxis

ASPECGeschrieben von Chris Hamoen am 14. Juni 2013

Ins Deutsche übersetzt von Rainer Gerlach

Für unser mobiles und cloud-basiertes Sales-Tracking- und Opportunity-Management-Tool ASPEC haben wir uns krätig angestrengt, hier bei SalesWays. Aber ASPEC ist eben nicht nur Software – es ist eine Verbindung von Verkaufsmethode und Technologie. Wir haben hier etwas ganz Besonderes geschaffen: Ein universelles Modell des Verkaufszyklus´. Wir behaupten, dass das noch niemand vor uns geleistet hat, was unsere drei Patente belegen. Zum ersten Mal ist ein Computer in der Lage, den Verkaufsprozess zu verstehen.

Bisher haben wir in unserem Hub wenig über ASPEC geschrieben, aber das soll sich ändern. Wir werden eine ausführliche Serie von Artikeln veröffentlichen, die zeigen, wie man mit ASPEC die Produktivität und die Effektivität im Verkauf steigern kann. Wir werden uns in dieser Serie darauf konzentrieren, wie ASPEC im täglichen Leben eines Verkäufers, eines Verkaufs-Teams oder einer Verkaufsorganisation angewendet werden kann.

Der einzigartige Vorteil von ASPEC ist, dass es für eine einzelne Opportunität genauso hilfreich eingesetzt werden kann wie für ein ganzes Portfolio aller Opportunitäten. Das Verkaufsmodell ist einfach und elegant, ohne die Notwendigkeit duzende oder hunderte Felder zu pflegen. Wann hat der Verkaufszyklus begonnen und wann schätze ich, wird er enden? Das ist alles. Ab jetzt versteht der Computer die Opportunität. Kombiniert mit einer einfachen Methode, Prioritäten zu errechnen und Wahrscheinlichkeiten zuzuordnen, werden nicht nur Forecasts verbessert, sondern die Opportunitäten werden zuverlässig in Prioritätenlisten geordnet.

In Kürze erscheint die Sales Productivity-App für Salesfors.com. Jetzt für die Beta-Version vormerken!

Die Artikelserie wird verschiedene Fragen beantworten: Wie plane ich meinen Tag, oder meine Woche mit ASPEC? Wie führe ich eine Forecast-Besprechung? Wie verbessere ich die Chance auf einen bestimmten Auftrag? Zudem werden wichtige Themen besprochen: Aussagekräftige (handlungsorientierte) Analytics, „Outside-The-Box“-Denken bei der Einschätzung des erwarteten Endes einer Opportunität.

Die Serie wird über die reine Hilfefunktion hinausgehen, weil ASPEC eben nicht nur eine Software ist. ASPEC spricht eine völlig andere Sprache – ein Thema übrigens auch in unseren OPM-Verkaufstrainings („OPM“ =  Opportunity Portfolio Management).

In der kommenden Woche erscheint der erste Post. Bleiben Sie bei uns.